Intelligente
Automotivelösungen:

IT Solutions

IT Solutions

Intelligente IT-Lösungen für den digitalen Wandel: Sowohl in den Kerngeschäftsprozessen als auch bei völlig neuen Geschäftsmodellen rund um Mobilität und Vernetzung bringen wir Ihre Prozesse auf Touren.

Immer kürzere Entwicklungszyklen, zunehmend komplexere Produktionsprozesse und massiver Wettbewerbsdruck zwingen Automobilhersteller und Zulieferer, ihre Effizienz und Produktivität weiter zu steigern. Zudem verändern neue Marktteilnehmer wie Google oder Apple mit neuen Technologien und Geschäftsmodellen das Spielfeld. Die Digitalisierung bietet neue Geschäftschancen für innovative Unternehmen.

Gemeinsam mit Ihnen erarbeiten und realisieren wir neue Geschäftsmodelle sowie Ideen für Connectivity, Apps, digitale Services und Mobilitätsdienstleistungen. Wir sind Ihr Partner, um Ihre Prozesse und IT-Architekturen auf die Anforderungen der Zukunft auszurichten.

Haben Sie Fragen?

Mag. (FH) Karin Larnhof

Robert Zeman
Bereichsleiter Automotive

Unsere Kompetenzen & Leistungen

Trendthemen Automotive

Digitaler Zwilling

Das Konzept des Digitalen Zwillings sieht die virtuelle 1-zu-1-Abbindung von jedem einzelnen physischen Gegenstücks vor, welcher sich jeweils aus einem Digitalen Master und einem Digitalen Schatten zusammensetzt.

Konkret bedeutet das: Das “virtuelle Modell, welches es schon seit Jahren gibt” entspricht im groben dem Digitalen Master. Den Digitalen Schatten mit der Lebenslaufakte des Produktes, die Verknüpfung zwischen dem Digitalen Schatten und dem Digitalen Master, die 1 zu 1 Verknüpfung zwischen jedem einzelnen Produkt mit seinem individuellen Zwilling und den damit einhergehenden Digitalen Regelkreis gab es bisher noch nicht und ist neu. Erst wenn alle Elemente des Digitalen Zwillings vorliegen, ergeben sich die zahlreichen Anwendungsmöglichkeiten, womit sich die weitreichenden Potentiale erschließen lassen.

Unser Leistungsportfolio - bewährtes nutzen

Digitale Zwillings-Projekte sind reguläre Projekte der Digitalisierung die zwei große Herausforderungen haben:

  1. Verbindung der digitalen und realen Welt,
  2. Bereichs- / Unternehmensübergreifende Bereitstellung der Daten für den Digitalen Zwilling.

Auf Basis der Relevanz der Thematik haben wir ein Leistungsportfolio zusammengestellt, mit dem wir unseren Kunden einen Mehrwert bieten und profitable Projekte durchführen können. Die Leistungspakete erstrecken sich von der Potentialanalyse, über die Konzeption bis hin zur Umsetzung. In dem Kontext haben wir bspw. für die Zielbild Definition ein Standardisiertes Vorgehen geschaffen, mithilfe dessen sich in wenigen Schritten und überschaubarem Aufwand ein Zielbild zum Digitalen Zwilling konzipieren lässt.

GAIA-X

GAIA-X ist ein Projekt zum Aufbau einer leistungs- und wettbewerbsfähigen, sicheren und vertrauenswürdigen Dateninfrastruktur für Europa. Dieses Projekt wird von den jeweiligen Vertretern der europäischen Länder-Regierungen, Wirtschaft und Wissenschaft getragen wird.

Cloud Engineering Workplace



Die Arbeitswelt der Zukunft in der einfachen und effizienten Überbrückung von Raum und Zeit. Im weltweiten Entwicklungsverbund eines OEMs gibt es verschiedene Ausprägungen und Anbindungen von Clients, wie in der Grafik ersichtlich ist.


Verständnis der Zusammenarbeitsbeziehungen

Problemstellung

Problemstellung

  • Der Zulieferer betreibt weltweit mehrere Entwicklungshubs. Aufgrund der komplexen und anspruchsvollen Engineering-Clients ist deren Aufbau, Betrieb und Rückbau sehr aufwändig.
  • Die ressourcenintensiven Applikationen des heutigen Engineering-Clients sind insbesondere CATIA, Windchill und PREEvision.

Ziele

Ziele

  • Der Zulieferer möchte die weltweite Bereitstellung und Skalierung von Entwicklungshubs deutlich flexibler, schneller, sicherer und kostengünstiger gestalten.
  • Hierzu keine proprietären Lösungen der CAD-/PLM-Vendoren verwenden, sondern den bestehenden eigenen Zulieferer-Engineering-Client.

Lösungsidee

Lösungsidee

  • Mit einer cloudbasierten Virtualisierung der Engineering-Clients könnten die Ziele erreicht werden.
  • Hierzu gibt es vielfältige Herausforderungen und Szenarien
  • Erste Machbarkeitsprüfung im Rahmen eines PoC


Referenzen

Wir haben VDI für Engineering Arbeitsplätze bereits in mehreren Umgebungen als On-Premise Lösung umgesetzt.

Branche Bau

Branche Bau

  • Der Zulieferer betreibt weltweit mehrere Entwicklungshubs. Aufgrund der komplexen und anspruchsvollen Engineering-Clients ist deren Aufbau, Betrieb und Rückbau sehr aufwändig.
  • Die ressourcenintensiven Applikationen des heutigen Engineering-Clients sind insbesondere CATIA, Windchill und PREEvision.

Branche Elektrogeräte

Branche Elektrogeräte

  • Virtualisierung von ca. 120 Konstruktionsarbeitsplätzen
  • Applikationen Siemens NX und Tecnomatix

Branche Maschinenbau

Branche Maschinenbau

  • Mit einer cloudbasierten Virtualisierung der Engineering-Clients könnten die Ziele erreicht werden.
  • Hierzu gibt es vielfältige Herausforderungen und Szenarien
  • Erste Machbarkeitsprüfung im Rahmen eines PoC

Idea Rooms

Über unsere msg Innovation-Tochter minnoshpere setzen wir mit Ihnen gemeinsam Innovationsthemen auf und gemeinsam um:

Kernthemen der Automotive / Manufacturing - Wertschöpfungskette

Product LifeCycle Management

Produktoffensiven und eine stetig steigende Variantenvielfalt belasten Prozesse und Systeme von Automobilunternehmen in hohem Maße und fördern etwaige Schwachstellen oder eine mangelnde Integration der IT-​Systeme zutage.

Um den daraus resultierenden Handlungsbedarf zu identifizieren, Lösungen zu entwerfen und diese effizient umzusetzen, stellen wir Ihnen bei der Prozess-​ und Systemintegration sowie beim Produktdatenmanagement unsere Expertise zur Verfügung. Die kontinuierliche Steuerung Ihrer Produktdaten unterstützen wir über den gesamten Lebenszyklus Ihrer Produkte hinweg mit einem ganzheitlichen Ansatz. Durch unser Product Lifecycle Management (PLM) profitieren Sie von effizienten Prozessen und konsistenten, transparenten Produktdaten. Unsere inhaltlichen Schwerpunkte liegen dabei in den Bereichen 

  • Stücklistenmanagement
  • Konfigurationsmanagement
  • Änderungsmanagement
  • Baukasten-​ und Variantenmanagement
  • Ziele und Anforderungsmanagement
  • Fertigungsplanung
Supply Chain Management
Entwicklung & Absicherung

Die Entwicklungs- und Absicherungsprozesse in der Automobilherstellung sind ein großer Kostenfaktor. Hersteller und Zulieferer sind aufgrund des hohen Konkurrenz- und Preisdrucks gefordert, die Entwicklungszyklen für ihre Produkte ständig zu verkürzen und effizienter zu gestalten. Daher laufen die Vorbereitungen für die Serienproduktion parallel zur Entwicklung. Gleichzeitig ist die Teilebereitstellung durch geeignete, qualifizierte Lieferanten zu gewährleisten, und das Produkt muss hinsichtlich seiner geforderten Eigenschaften sowie seiner Baubarkeit überprüft werden. 

  • Vorserienmanagement für Produkte
  • Absicherung Teilebereitstellung für die Serie
Qualität

Artifical Intelligence in den Kernthemen der Wertschöpfungskette

Analytics & KI

Mit dem Thema Analytics und Künstliche Intelligenz werden Methoden gebündelt, die uns unterstützen sollen

  • Wissen aus Datenmengen zu extrahieren,
  • Wissen automatisch zu generieren und aktualisieren,
  • Das in Daten vorhandene Wissen automatisch zu verarbeiten,
  • Daten / Wissen zu generalisieren,
  • Daten geeignet zu präsentieren.
Automatisierung

Mit dem Ziel Mehrwert zu generieren, wollen wir Aspekte des intelligenten Verhaltens automatisieren. Wir wollen

  • Zusammenhänge in Daten entdecken,
  • Wissen aus Daten abstrahieren & generalisieren,
  • Verbesserungen von Entscheidungen ermöglichen,
  • Komplexe Verfahren zielführend auf Datenmengen anwenden.

Smart Factory Platform & Use Cases

Die Apps werden in Form von Microservices auf der Cloud-Plattform zur Verfügung gestellt.

Produktionssysteme sind in der Regel sehr spezifisch auf das einzelne Unternehmen angepasst. Für mittelständische Unternehmen sind Microservices auf Basis von erprobten Blue-Print-Prozessen eine Möglichkeit zur schnellen, kosteneffizienten Digitalisierung.

Wir bieten diskreten Fertigern

  • eine einfach und schnell implementierbare offene Plattform für den effizienten Einsatz von Apps für die Produktion- und Logistik
  • maximale Transparenz und Flexibilität durch Smart Analytics und Frühwarnsysteme
  • einen Marktplatz für digitale Use Cases in Form von Microservices / SaaS
  • ein Ökosystem für „Smart Factory“.
Herausforderungen
  • Synergien mit Marktteilnehmern
    • Gemeinsame Entwicklung an Softwarekomponenten und Teilung der IP-Rechte (Open Source)
    • Bewusstes Teilen von Daten zur Optimierung von Entwicklungs- und Fertigungsprozessen
    • Nutzung neuer Kooperationsszenarien zur Reduzierung des individuellen Investmentrisikos
    • Verknüpfung von Use Cases über standardisierte Verfahren
  •  Interdisziplinäre Teams
    • Breites technologisches Wissen einerseits, aber auch tiefe Prozesskenntnis zur Stärkung der Innovationskraft
  • Schnelle Einführung als SaaS
    • Nutzung von Cloud- und Plattform Services, um schnell neue Use Cases einsetzen zu können
    • Einsatz von standardisierten Micro Services, welche schnell zu umfangreicheren Use Cases zusammengesetzt werden können
  • Transparenz
    • Kommunikation auf allen Ebenen
    • Nutzung modernster Technologien zur Bilderkennung mittels Augmented Reality
    • Fehlererkennung und -Vermeidung mittels AI und Big Data, selbstlernende Systeme und Algorithmen
  • Prozessunterstützende Systeme
    • Für die Digitalisierung der Fertigung und Logistik
    • Virtuelle Planung und Inbetriebnahme von Fertigungs-einrichtungen (Digitaler Zwilling)
    • Lean Manufacturing unter Einbindung der Mitarbeiter
Anforderungen an eine Lösung
App-Nutzung
Vorteile unserer Apps

Unsere Apps bringen Transparenz in die Produktion, Reduzieren die Fehlerquote und Erhöhen die OEE.

  • Produktionscockpit
    • Ziel des Produktionscockpits ist es, geschäftskritische Produktionsprozesse zu definieren und deren Absicherung permanent zu gewährleisten.
    • Es bietet ein kontinuierliches Monitoring von Risiken bezogen auf geschäftskritische Prozesse und ermöglicht somit eine Früherkennung von Produktionsausfällen 
  • Fehlererfassung
    • Optimierung der Lean Prozesse durch vereinfachte Fehlererfassung
    • Reduktion des Fehlerumfangs durch direkte Mensch-zu-Mensch-Kommunikation
    • Vermeidung von Fehlern durch Frühwarnsystem 
  • Smart Maintenance
    • Erhöhung der Anlagenverfügbarkeit durch intelligente vorausschauende Instandhaltung
    • Mobile Apps für eine effiziente Durchführung und Dokumentation des Instandhaltungsvorgangs
Produktionscockpit
Smart Maintenance

Sie wollen mehr Informationen? Wir helfen Ihnen gerne weiter!

Kontaktieren Sie uns!

Invalid Input
Invalid Input
Invalid Input
Invalid Input
Invalid Input
Invalid Input

Mag. (FH) Karin Larnhof

Robert Zeman
Bereichsleiter Automotive